Samstag, 28 Mai 2022
Notruf : 112

Beiträge mit Tag ‘feuer’

Großenheidorn: Feuer auf Balkon droht überzugreifen

Am 13.02. wurden wir um 22:54 Uhr zusammen mit der Feuerwehr Großenheidorn, zu einem Balkonbrand, in die Waldstraße alarmiert. Bereits kurz nach dem Eintreffen bestätigte sich die Lage, es brannte ebenfalls schon die Fassade und drohte auf den Dachstuhl überzugreifen.
Aufgrund dieser brisanten Lage wurde eine Alarmstufenerhöhung vorgenommen. Woraufhin weitere Kameraden der Feuerwehr Steinhude, Großenheidorn, Wunstorf und der ELO Gruppe der Stadt Wunstorf hinzu kamen.

Wir stellen 3 Trupps unter Atemschutz die im Innen- und Außenangriff und als Sicherheitstrupp eingesetzt wurden.
Das Übergreifen auf den Dachstuhl konnte schnell verhindert und das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Die ELO übernahm währenddessen die „Gesamt-Einsatzleitung“, das heißt wir unterstützten den Einsatzleiter personell sowie technisch. Sie übernahmen die Dokumentation des Einsatzes und waren das Sprachrohr des Einsatzleiters zur Leitstelle.

Aufgrund der brenzlichen Lage und den glücklichen Umständen der Uhrzeit und des Wochentages, rückten wir mit allen Fahrzeugen aus.

Ottenlock: unklare Rauchentwicklung

Am 02.02. wurden wir um 13:39 Uhr zu einer unklaren Rauchentwicklung in den Ottenlock alarmiert.

Noch auf der Anfahrt kam der Einsatzabbruch, es handelte sich nur um eine Feuertonne. Ein Fahrzeug fuhr trotzdem weiter an und kontrollierte die Einsatzstelle.

Wunstorf: Bestätigtes Feuer in Flüchtlingsunterkunft

Am 21.01. wurde die ELO-Gruppe der Stadt Wunstorf um 19:23 Uhr aufgrund einer Alarmstufenerhöhung in den Luther Weg nach Wunstorf alarmiert. Daraufhin rückte unser ELW der sich noch in der Bleichenstraße im Einsatz befand zusammen mit dem ELO Personal nach Wunstorf ab.

Anfangs hatte die Brandmelderanlage der Unterkunft ausgelöst. Nachdem die ersten Kräfte vor Ort waren und eine Rauchentwicklung feststellten wurde das Stichwort auf bestätigtes Feuer erhöht.

Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Ferienpark: Feuer in Tiefgarage

Am 10.12. wurden wir um 03:18 Uhr zu einer unklaren Rauchentwicklung in den Ferienpark an der Bleichenstraße alarmiert.

Nach einer kurzen Erkundung wurde eine Rauchentwicklung im Treppenhaus und in beiden Tiefgaragen im Haus B festgestellt. Ein Angriffstrupp ging mit einem C-Rohr in die hintere Tiefgarage vor, da dort eine deutlich stärkere Rauchentwicklung vorhanden war. Der Rauch drang zunächst aus der Zwischendecke und gelangte so in das Treppenhaus und in die vordere Tiefgarage vom Haus B, ein offenes Feuer war in der Zwischendecke nicht erkennbar. Bei der weiteren Erkundung des Trupps, wurde der Brandherd in dem Müllraum entdeckt und begann mit den Löschmaßnahmen.
Da trotz der bereits beiden eingesetzten Hochleistungslüftern keine Veränderung der Sichtverhältnisse in der Tiefgarage erkennbar war und das Ablöschen des brennenden Containers in dem verschlossenen Raum sich als schwierig und langwierig erwies. Wurde die Ortsfeuerwehr Großenheidorn mit einem stillen Alarm und weitere Kräfte der Feuerwehr Steinhude mit einem voll Alarm nachgefordert. Hierdurch kamen weitere AGT-Kräfte, Hochleistungslüfter und ein spezielles Be- und Entlüftungsgerät zur Einsatzstelle.

Eine weitere Brandausbreitung, auf die anderen Container im Raum, konnte schnell verhindert werden. Bei den Nachlöscharbeiten wurden die Container anschließend mit Schaummittel abgedeckt, um ein erneutes Aufflammen zu verhindern.

Luthe: Brennt Straßenwalze

Am 30.09. um 13:30 Uhr wurde die ELO Gruppe der Stadt Wunstorf nach Luthe alarmiert. Dort sollte eine Straßenwalze brennen.
Als die ersten Kräfte vor Ort eintrafen brannte diese bereits in voller Ausdehnung.

Die ELO musste allerdings nicht tätig werden und konnte noch auf der Anfahrt die Eisatzfahrt abbrechen und wieder einrücken.

A2 Kolenfeld -> Luthe: Entstehungsbrand LKW

Am 22.09. wurde die ELO Gruppe der Stadt Wunstorf zu einem LKW Brand auf die BAB2 Fahrtrichtung Kolenfeld -> Luthe alarmiert.
Als die Kräfte noch auf der Anfahrt aus ihren Wachen waren. Kam der Einsatzabbruch. Die Feuerwehr Kolenfeld war bereits vor Ort und konnte schnell Entwarnung geben.

Lütjen Deile: Brennt Terrasse

Am 19.09. wurden wir um 18:13 Uhr zu einer brennenden Terrasse alarmiert.
Als wir ankamen stand diese bereits auf ca 2 m² in Flammen.
Mithilfe des Schnellangriffes konnte die Terrasse schnell abgelöscht werden. Um auch die restlichen Glutnester ablöschen zu können, mussten wir mittels einer Flex die Terrasse aufsägen.
Bereits nach einer Stunde konnten wir die Einsatzstelle der Polizei übergeben und wieder einrücken.

Großenheidorner Straße: Unklare Rauchentwicklung

Am 11.09. wurden wir um 21:41Uhr zu einer unklaren Rauchentwicklung alarmiert. Aus der Straße „In der Heide“ wurde eine Rauchentwicklung festgestellt, allerdings konnte der Anrufer nicht genau sagen woher diese kam.
Nach kurzer Suche konnte der Ursprung in einem Garten der Großenheidorner Straße festgestellt werden. In diesem brannte ein größeres Lagerfeuer.
Wir mussten allerdings nicht tätig werden.

Bleichenstraße: Feuer in Tiefgarage

Am 23.07. wurden wir um 02:53 Uhr zum Ferienpark alarmiert. Dort sollte eine Tiefgarage verraucht sein.
Noch während sich die ersten Kameraden in der Wache umzogen, wurde das Alarmstichwort auf „Objekt bestätigt“ erhöht. Das bedeutet für uns, das es wirklich brennen soll. Aufgrund dieses Stichwortes ertönte auch zusätzlich die Sirene, um alle Kameraden bestmöglich alarmieren zu können. Durch das neue Stichwort wurden auch die Feuerwehr Großenheidorn, die ELO der Stadt Wunstorf und die Drehleiter aus Wunstorf alarmiert.

Vor Ort bestätigte sich die Rauchentwicklung.
Nach einer kurzen Erkundung stellte sich heraus, das ein Müllcontainer brannte. Dieser wurde ins Freie verbracht und abgelöscht.

Freiwillige Feuerwehr Steinhude

Unter den Hestern 2
31515 Wunstorf OT Steinhude
Notruf: 112

Wache: 05033 1411 (keine Notrufe)

info@feuerwehr-steinhude.de

 

Soziale Medien

Facebook

Instagram