Montag, 23 November 2020
Notruf : 112

Meerstraße: Kind in Spielgerät eingeklemmt

Zum 2. Mal wurden wir heute um 12:47 Uhr alarmiert. Die Leitstelle meldete das ein Kleinkind in der Meerstraße auf dem dortigen Spielplatz, mit einem Bein, in einem Spielgerät eingeklemmt sei.

Nach einer kurzen Erkundung vor Ort, konnte das Problem schnell gelöst werden. Mittels eines Akkuschraubers und einer Flasche Wasser, um den Sand aus den Löchern der Schrauben zu entfernen, konnten die beiden Bretter, zwischen denen das Knie des kleinen Mädchens feststeckten, schnell entfernt werden. So konnte das junge Mädchen innerhalb kürzester Zeit an ihre Eltern und den Rettungsdienst übergeben werden.

Die Besatzung des Rettungswagens schaute sich noch schnell das Knie der kleinen Patientin an, während wir das Spielgerät wieder zusammen schraubten.

Bleichenstraße: Festsitzender Aufzug

Heute wurden wir um 16:18 Uhr bereits zum 2. Mal alarmiert. Auch dieses Mal ging es zum Ferienpark, dort sollte im Haus A ein Fahrstuhl zwischen dem 4. und 5. OG festsitzen.
Wir öffneten die Tür und konnten die Person schnell befreien.

Vor dem Tore: Türöffnung

Am 03.09. wurden wir gegen 22:22 Uhr zu einer Türöffnung in die Straße vor dem Tore alarmiert.

Vor Ort konnten wir schnell, die Tür mittels Türfallengleiter öffnen und die Person an den Rettungsdienst übergeben.

Bruchdamm Parkplatz: Trageunterstützung für den Rettungsdienst

Am 07.08. wurden wir um 12:42 Uhr zu einer Trageunterstützung für den Rettungsdienst zum Bruchdamm Busparkplatz gerufen.

Vor Ort wurden wir das 1. Mal seit dem Corona-Ausbruch mit den Symptomen im Einsatzfall konfrontiert. Der Patient, der in einem Reisebus saß, hatte eine erhöhte Körpertemperatur, aufgrund dessen haben auch wir uns dem Rettungsdienst angepasst und vorsichtshalber die dicke Feuerwehrschutzjacke beiseite gelegt und uns einen passenderen Schutzanzug angelegt. Auch dieser Anzug brachte die vorgehenden Kameraden, bei diesen Temperaturen ordentlich zum schwitzen.

Nach kurzer Zeit konnten wir den Patienten aus seiner misslichen Lage befreien und an den RTW übergeben.

Am Steinhuder Bahnhof: Türöffnung

Am 02.08. wurden wir gegen 03:32 Uhr zu einer Türöffnung in die Straße Am Steinhuder Bahnhof alarmiert worden.

Noch während unsere Kräfte aus dem Bett aufgestanden sind, sich umgezogen haben und zum Auto gingen, kam bereits ein Abbruch Alarm. Wir mussten nicht tätig werden und konnten direkt wieder ins Bett gehen und weiter schlafen.

Hilferufe aus einer Wohnung: Deichstraße

Am 23. Juni wurden wir gegen 09:42 Uhr zusammen mit der Polizei und dem Rettungsdienst in die Deichstraße alarmiert. Die Nachbarn hatten Hilferufe aus einer Wohnung vernommen und die Hilfskräfte verständigt.

Die Person aus der Wohnung saß in Ihrer Badewanne und konnte nicht mehr selbst aufstehen. Wir öffneten die Wohnung zusammen mit der Vermieterin und übergaben die Einsatzstelle an den Rettungsdienst und die Polizei.

Flügelhorst: Patient über Steckleiter gerettet

Am 01.06.2020 wurden wir gegen 13:42 Uhr zu einer Patientenrettung die Straße „Flügelhorst“ alarmiert. Der Rettungsdienst der Region Hannover hatte uns zur Unterstützung nachgefordert.

Der Patient wurde schonend über eine Steckleiter aus der Wohnung gerettet.

Hilfelose Person: Vor dem Tore

Bereits gestern wurden wir gegen 11:09 Uhr zusammen mit dem Rettungsdienst und der Polizei zu einer Hilflosen Person in die Straße „Vor dem Tore“ alarmiert.

Wir öffneten die Tür mit einem Fallgleiter und übergaben die Wohnung an die Rettungsdienst und die Polizei.

Unterstützung Rettungsdienst: Am Sandbrinke

Am 25.02. wurden wir gegen 03:29 Uhr zusammen mit dem Rettungsdienst zu einer Hilflosen Person, welche sich in einer misslichen Lage befand, in die Straße Am Sandbrinke alarmiert.

Wir unterstützen den Rettungsdienst beim retten der Person.

Tragehilfe für den Rettungsdienst

Am 24.02 wurden wir gegen 15:07 Uhr zusammen mit dem Rettungsdienst und der Drehleiter der Feuerwehr Wunstorf zu einer Hilflosen Person in der Braustraße alarmiert.

Wir unterstützen mit einer Tragehilfe und einer Straßensperrung.

Freiwillige Feuerwehr Steinhude

Unter den Hestern 2
31515 Wunstorf OT Steinhude
Notruf: 112

Wache: 05033 1411 (keine Notrufe)

info@feuerwehr-steinhude.de

 

Soziale Medien

Facebook

Instagram