Dienstag, 5 Juli 2022
Notruf : 112

Beiträge mit Tag ‘wasserrettung’

Steinhuder Meer: erschöpfte Paddler nach Gewitter

Am 03.07. wurden wir um 21:04 zur Nordseite alarmiert. Hier hatten zwei Paddler den Notruf gewählt, da sie seit mehreren Stunden nicht gegen die Wellen ankamen. Sie entkamen dem Gewitter nur knapp.

Wir nahmen sie auf und brachten sie zurück ans Ufer.

Steinhuder Meer: Vermisster „Kanadier“

Am 02.07. wurden wir um 14:11 Uhr zu einem vermissten Boot alarmiert. Da die Besatzung schon längere Zeit nicht mehr mit ihrem Boot zurück zum Segelclub kamen, machte man sich sorgen und alarmierte die Rettungskräfte.

Kurz nach dem Abrücken unseres Bootes wurde die DLRG fündig, die drei Personen waren wohlauf und wir mussten nicht mehr tätig werden.

Steinhuder Meer: 2 Kinder vermisst

Am 12.06. wurden wir um 17:22 Uhr zusammen mit der DLRG und der Wettfahrtvereinigung in Richtung des Wilhelmstein alarmiert. Die Eltern machten sich sorgen weil sie ihre Kinder, welche mit dem SUP unterwegs waren, schon länger nicht mehr sehen konnten und nicht zurück kamen.

Zusammen mit der Wettfahrtvereinigung fanden wir die beiden Kinder wohlauf paddelnd nahe des Wilhelmsteins. Nach kurzer Absprache brachte die Wettfahrtvereinigung die beiden Kinder wieder zurück zu den Eltern.

Steinhuder Meer: gekentertes Boot und Personen im Wasser

Am 27.05. wurden wir um 14:26 Uhr zu einer Wasserrettung ans Südufer alarmiert. Dort sollte ein Boot gekentert sein und die Personen sollten sich noch im Wasser befinden.

Bei unserer Ankunft war bereits das Boot Lina der Wettfahrtvereinigung vor Ort und richtete das gekenterte Boot wieder auf. Wir brauchten nicht tätig werden.

Steinhuder Meer: Mehrere Einsätze aufgrund eines Unwetters

Am 19.05. wurden wir um 17:21 Uhr zu einer Wasserrettung ans Nordufer alarmiert.

Gemeldet wurde ein gekentertes Boot mit 4 Personen im Wasser. Bei unserem Eintreffen befanden sich anders als erwartet sogar 6 Personen im Wasser.

Wir nahmen die Personen an Bord auf und brachten sie zurück an Land. Die Wettfahrtvereinigung sicherte derweil das gekenterte Boot.

Nachdem die Personen sicher am Land waren, suchten wir nach einem vermissten Elektroboot am Südufer. Das Boot wurde glücklicherweise bereits an einem Steg gesichert.

Wärend das Rettungsboot die zwei Einsätze abarbeitete, waren der GW-L und das TLF in der Straße am Knick und beseitigten einen heruntergefallenen Ast.

Steinhuder Meer Nordseite: erschöpfte Kitesurfer treiben ab

Am 13.05. wurden wir um 15:43 Uhr zu einer Wasserrettung alarmiert. Vom Ufer aus wurde ein Kitesurfer beobachtet, der immer weiter in Richtung Ostenmeer abtrieb. Zusammen mit uns war bereits die das Boot Lina der Wettfahrtvereinigung auf dem Weg.

Auf Höhe der Moorhütte wurden von jedem Boot ein erschöpfter Kitesurfer aufgenommen und an Land gebracht.

Steinhuder Meer: Kiter vermutlich in Notlage

Am 20.04. wurden wir um 17:27 Uhr zu unserer 1. Wasserrettung des Jahres alarmiert. Vom Ufer aus haben Passanten einen vermutlich hilflosen Kiter im Wasser treiben sehen.

Als unser Boot nach kurzer Zeit vor Ort war, konnte man den Kiter wasserseitig nicht ausfindig machen. Bis die entsprechende Segelfarbe am Land ausfindig gemacht wurde. Nach einem weiteren Telefonat von der Leistelle mit dem Anrufer konnte dieser bestätigen das es sich um den vermutlich hilflosen Kiter handelt.

Hierbei sei noch einmal zu erwähnen das eine Info an die Leitstelle (112) wenn sich etwas geändert hat, wie z.B. das die Person wieder an Land ist, sehr sinnvoll ist. Da wir sonst sehr lange weiter nach der Person suchen.

Winzlar: Personenrettung mittels Hovercraft aus den Meerbruchwiesen

Die Wasserrettung der Feuerwehr Steinhude wurde am Sonntag gegen 15:15 Uhr zur Unterstützung der Feuerwehr Winzlar alarmiert. In den Meerbruchwiesen in der Gemarkung Winzlar hatten sich zwei Fußgänger verlaufen, waren auf nassen, moorigen Untergrund eingesackt und kamen nicht mehr zurück auf festen Untergrund. Eine Person konnte von der Feuerwehr Winzlar mittels Leitern gerettet werden. Die zweite Person war noch tiefer im Gelände, so dass sie mit Leitern nicht erreichbar war.

Aufgrund dessen wurde das Hovercraft der Feuerwehr Steinhude alarmiert, welches im Regelfall für die Eisrettung auf dem Steinhuder Meer eingesetzt wird, aber auch auf Wasser und bspw. überfluteten Wiesen fahren kann.

Da in dem Bereich mehrere überflutete Weideflächen liegen, die mit Stacheldrahtzäunen abgezäunt waren, musste ein Weg zur Person für den Hovercraft erkundet werden. Hierfür kam die gerade neu beschaffte Drohne der Stadtfeuerwehr Wunstorf zum Einsatz, die Steinhuder Einsatzkräfte für Ausbildungsflüge am vergangenen Wochenende in Steinhude nutzten. Mithilfe der Drohne konnte ein Weg für den Hovercraft erkundet werden, so dass es nur zu einer minimalen Beschädigung des Stacheldrahtzauns kam, weil Lücken in den Zäunen genutzt werden konnten.

Die Person wurde von der Besatzung des Hovercrafts an Bord genommen und konnte kurze Zeit später an Land abgesetzt werden.

Freiwillige Feuerwehr Steinhude

Unter den Hestern 2
31515 Wunstorf OT Steinhude
Notruf: 112

Wache: 05033 1411 (keine Notrufe)

info@feuerwehr-steinhude.de

 

Soziale Medien

Facebook

Instagram