Dienstag, 24 November 2020
Notruf : 112

Wohnung in Vollbrand: Ferienpark Steinhude

Heute morgen gegen 05:50 Uhr wurden wir zusammen mit den Feuerwehren Großenheidorn, Wunstorf und Klein Heidorn sowie der ELO-Gruppe und der Logistikeinheit der Stadtfeuerwehr zu einem Wohnungsbrand in das Wohngebäude „Ferienpark“ alarmiert.

Beim Eintreffen unserer Kräfte stand die Wohnung bereits in Vollbrand. Mehrere Trupps unter Atemschutz sind vorgegangen gleichzeitig wurde die Drehleiter an der Ostseite in Stellung gebracht und übernahm die Absicherung der Gebäudeseite.

Durch die Maßnahmen die auch wir wegen Corona treffen müssen, sind wir zurzeit in zwei Alarmgruppen unterteilt. Aufgrund des erschwerten Einsatz würde kurzfristig noch die zweite Alarmgruppe hinzualarmiert.

Verkehrsunfall eingeklemmt: L453 Hagenburg

Am Montagabend wurden wir gegen 18:24 Uhr zusammen mit unserer Nachbarfeuerwehr Hagenburg zu einer gemeinsamen Übung alarmiert. Auf der L453 zwischen Bergkirchen und Hagenburg wurde ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei PKW und vier eingeklemmten Personen nachgestellt.

Ein Team der realistischen Verletztendarsteller des DRK sorgte dabei für realitätsnahe Eindrücke. Unsere Aufgabe war die Rettung zweier Personen aus dem einen verunfallten Fahrzeug.

Der für die Übung alarmierte Rettungsdienst (7 Notfallsanitäter im 2. Ausbildungsjahr) versorgte die Patienten bereits im Fahrzeug, bevor sie von uns befreit wurden. Die Feuerwehr Hagenburg befreite die beiden eingeklemmten Personen aus dem anderen Fahrzeug.

Der Übungsleiter, Kai Zerbe, zog abschließend ein sehr positives Resümee und lobte die schnelle aber schonende Rettung aus den Unfallfahrzeugen.

Wunstorf Bahnhof: Person unter Zug

Am 15.10.2019 wurde wir gegen 10:55 Uhr zusammen mit den Ortsfeuerwehren Wunstorf und Luthe sowie der ELO-Gruppe der Stadtfeuerwehr Wunstorf zu einer verletzten Person im Gleisbereich am Wunstorfer Bahnhof alarmiert.

Evakuierung Wunstorf aufgrund von Bombenräumung

Bereits heute morgen um 06:00 Uhr war die Nacht für unsere Kräfte der ELO-Gruppe der Stadtfeuerwehr zu Ende. Für die restlichen Kameraden ging es um 07:00 Uhr los. Zusammen mit den Feuerwehren Wunstorf, Luthe, Bokeloh, Idensen, Mesmerode, Blumenau, Klein Heidorn und Großenheidorn wurden wir zur Evakuierung eines Bereich in der Wunstorfer Nordstadt alarmiert. Der Grund der Evakuierung war ein Kampfmittel Fund am gestrigen Abend, der nicht entschärft werden konnte und deswegen gesprengt wurde.

Vor Ort haben wir den Süd-Bereich evakuiert um sicherzustellen, dass sich keine Person mehr in dem Sperr-Radius von 300 Metern befindet.

Gegen 11:00 Uhr waren dann alle Bewohner aus ihren Häusern, sodass eine letzte Überprüfung der Evakuierung statt finden konnte. Um 11:45 war es dann soweit, die Sprengung des Kampfmittels wurde durchgeführt. Um 11:50 Uhr konnten die Bewohner bereits wieder in ihre Wohnungen und Häuser zurück.

Ein detaillierten Bericht findet ihr bei den Wunstorfer Kollegen:
https://feuerwehr-wunstorf.de/bombenfund/

Bus-Brand auf der A2

Heute wurden wir im Rahmen der ELO-Gruppe der Stadtfeuerwehr zusammen mit der Feuerwehren Kolenfeld und Wunstorf zu einem brennenden Bus auf der Autobahn 2 zwischen Kolenfeld und Bad Nenndorf alarmiert.

Auf der Autobahn konnten die ersten Kräfte keinen brennenden Bus im gemeldeten Bereich feststellen, so fuhren sie weiter in den Bereich Bad Nenndorf/Lauenau und konnten dort den Bus auffinden.

An der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass es sich um einen Brand im Motorraum handelte, welcher bereits abgelöscht war.

Für die Kräfte der ELO-Gruppe ergab sich daraus kein weiterer Einsatz.

Foto: Feuerwehr Wunstorf

Freiwillige Feuerwehr Steinhude

Unter den Hestern 2
31515 Wunstorf OT Steinhude
Notruf: 112

Wache: 05033 1411 (keine Notrufe)

info@feuerwehr-steinhude.de

 

Soziale Medien

Facebook

Instagram