Samstag, 26 November 2022
Notruf : 112

Beiträge mit Tag ‘Drohne’

Eilvese: brennender Polter greift auf Wald über

Am 31.08. wurde um 15 Uhr die Drohnengruppe der Stadt Wunstorf nach Eilvese alarmiert. Wir sollten hier, wie bei den letzten Malen auch, nach Glutnestern suchen.

In Neustadt kam es dann anders als geplant, über Funk kriegten wir mit wie weitere Kräfte zu einem Einsatz mit einer unklaren Rauchentwicklung in die Bunsenstraße alarmiert wurden. Da wir direkt daran vorbei fahren mussten, hielten wir an und führten bei der dortigen Schule eine Erkundung durch. Nach kurzer Zeit trafen die alarmierten Kräfte ein, sodas wir weiter nach Eilvese fahren konnten.

Vor Ort suchten wir das Gebiet von oben ab. Konnten jedoch keine weiteren Glutnester finden. Dort brannte ein Polter (aufgestapelte Holzstämme). Zusätzlich konnten wir mit Düsenschläuchen der Ortsfeuerwehr Wunstorf und Steinhude unterstützen, welche mit MTW’s nachgebracht wurden.

Niedernstöcken: Brennt Acker und Wald

Am 20.07. wurden die Drohnenstaffel der Stadt Wunstorf erneut zu einem Flächenbrand in den Neustädter Bereich alarmiert. Auch hier sollten wir wie Montag nach Glutnestern und Rauchentwicklungen ausschau halten.

Wie Montag konnten wir tatkräftig aus der Luft unterstützen. Wir sichteten aus der Luft eine Rauchentwicklung, welche aus dem angrenzenden Wald kam. Zum Einsatz kam ebenfalls wie Montag ein FLF (Flugfeldlöschfahrzeug) vom Fliegerhorst Wunstorf. Dieses war allerding zu diesem Zeitpunk auf dem Abschnittszeltlager in Bokeloh. Um das Glutnest im Wald zu erreichen sagten wir dem FLF aus der Luft wo es Parken und wohin der Wasserwerfer ausgerichtet werden soll. So konnte ein maximaler Erfolg erreicht werden.

Auch hier lief die Zuammenarbeit super.

Dienstbericht: Dienstwochenende März 2022

Am Wochenende vom 04.03. – 06.03. fand nach einer längeren Corona-Pause, unser monatliches Dienstwochenende wieder in Präsenz statt. Am Freitag Abend kam die Feuerwehr Neustadt, mit dem GW-Mess nach Steinhude. Die Neustädter Kameraden erklärten uns das Fahrzeug und die zahlreichen Messgeräte, die der GW-Mess mitführt.

Am Samstag ging es beim Fahrerlager dann raus in die Praxis. Für einen Teil stand Pumpenbedienung auf dem Dienstplan. Drei weitere Kameraden, die letztes Jahr auf die neue Drohne der Stadtfeuerwehr ausgebildet wurden, nutzten den Dienst um die monatlichen Übungsflüge durchzuführen. Anschließend wurde noch ein kleines Gerätekundequiz durchgeführt.

Am Sonntag stand dann der Wehrdienst auf dem Plan. Nach zwei Unterweisungen zur UVV und Hygiene, welche Jährlich bei uns durchgeführt werden, ging es für die einzelnen Gruppen in die Praxis. Hierbei wurden in den Gruppen das Thema Leitern behandelt, in einer weiteren standen die technischen Geräte von unserem GW-L auf dem Plan. Aber auch das neue Fognail System, wurde von einer Gruppe, praktisch getestet. Das Fognail System besteht aus mehreren „Nägeln“ welche ein unterschiedliches Sprühbild ergeben. Diese Nägel können mit einem speziellen Hammer durch Holz aber auch durch Metall, bis zu einer bestimmten Dicke, getrieben werden. Dank dieses Systems können leicht Brände in Zwischendecken oder schwer zugänglichen Räumen schnell und mit sehr wenig Wasser gelöscht werden. Aber auch Riegelstellungen, bei einem Dachstuhlbrand, sind hierdurch sehr einfach realisierbar.

Freiwillige Feuerwehr Steinhude

Unter den Hestern 2
31515 Wunstorf OT Steinhude
Notruf: 112

Wache: 05033 1411 (keine Notrufe)

info@feuerwehr-steinhude.de

 

Soziale Medien

Facebook

Instagram