Samstag, 5 Dezember 2020
Notruf : 112

Steinhuder Meer: 4. Einsatz zu der gleichen verletzten Möwe

Bereits kurz nachdem wir alle wieder zuhause waren, wurde unser Ortsbrandmeister zu einer Tierrettung alarmiert. Dies war bereits der 4. Alarm zu dieser verletzten Möwe, jedes Mal konnten wir nicht tätig werden. Entweder flog oder schwamm diese davon, so das wir sie nicht einfangen konnten.

Auch dieses Mal war dies nicht möglich, wir informierten die Polizei und den Jagt Pächter, damit diese sich bei der nächsten Möglichkeit um die Möwe kümmern können und diese zur Wildtierstation bringen können.

Meerstraße: verletzter Schwan

Am 25.10. wurde unser Ortsbrandmeister zu einem verletzten Schwan, an die Strandterasse alarmiert. Dieser trieb im Wasser und bewegte sich nicht mehr. Als wir ihn aus dem Wasser hoben, stellten wir fest, das der Schwan noch atmet. Worauf hin wir diesen nach Sachsenhagen zur Wildtierstation brachten.

Unsere Hilfe kam scheinbar leider zu spät, so das bei unserem Eintreffen bei der Wildtierstation, nur noch der Tot festgestellt werden.

Meerstraße: verletzte Möwe

Am 23.10. um 9:15 Uhr wurde unser Ortsbrandmeister zu einer verletzten Möwe an den Strandterassen alarmiert.

Beim Eintreffen flog diese jedoch davon, somit konnten wir tatenlos wieder einrücken.

Strandterrassen: Verletzte Möwe

Am 15.10. wurde unser Ortsbrandmeister gegen 08:15 Uhr zu einer verletzten Möwe an den Strandterrassen alarmiert.

Drei Kameraden machten sich auf den Weg um das verletzte Tier zu retten. Bei Eintreffen der Kräfte sprang die vermeintlich verletzte Möwe ins Wasser und Schwamm davon.

Kurz danach rückten wir wieder ein.

Im Nölken Winkel: Baum droht umzustürzen

Am 29.08. gegen 09:47 Uhr wurde unser Ortsbrandmeister in den Nölken Winkel alarmiert.

Dort sollte es für Fußgänger eine Gefahr ausgehend von einem Baum geben.
Nach kurzer Erkundung vom Ortsbrandmeister stellte man fest, das keine akute Gefahr bestehen würde, man aber zur besseren Beurteilung eine Fachfirma um Rat bitten sollte.

Im Nölkenwinkel: Brandgeruch wahrnehmbar

Am 19.07. wurden wir gegen 20:59 Uhr zu einer Erkundung in den Nölkenwinkel gerufen.

Dort war in einem Badezimmer Brandgeruch wahrnehmbar.
Wir kontrollierten das Zimmer mittels Wärmebildkamera.

Außer leichten Brandgeruch aus einer Leuchtstoffröhre konnten wir nichts feststellen.

Tierrettung: Entenfamilie hat sich Verlaufen

Am 08. Juli wurden wir gegen 13:57 Uhr über die Ortsbrandmeister-Alarm-Schleife zu einer Tierrettung nähe des Ferienparks alarmiert.

Die Ente mit ihren Jungtieren hatten sich in einem Garten verlaufen. Wir haben die Tiere aufgenommen und zum Meer transportiert. Dort wurden Sie dann wieder freigesetzt und zum Wasser geführt.

Boot

Steinhuder Meer: Amtshilfe Ordnungsamt

Am 05.06. gegen 15:30 Uhr wurden wir von dem Ordnungsamt der Stadt Wunstorf alarmiert.

Wir sollten das Ordnungsamt sowie den Bürgermeister der Stadt Wunstorf zum Wilhelmstein fahren, da sie dort eine Kontrolle durchführen mussten.

Verirrte Entenfamilie: Grenzweg

Am 03.06.2020 wurden wir gegen 10:12 Uhr zu einer Tierrettung in den Grenzweg alarmiert.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle wurden die Enten bereits durch die Nachbarn des Anrufers am Steinhuder Meer in Freiheit entlassen.

Freiwillige Feuerwehr Steinhude

Unter den Hestern 2
31515 Wunstorf OT Steinhude
Notruf: 112

Wache: 05033 1411 (keine Notrufe)

info@feuerwehr-steinhude.de

 

Soziale Medien

Facebook

Instagram