Donnerstag, 26 November 2020
Notruf : 112

Beiträge mit Tag ‘polizei’

Am Scheunenviertel: Ast droht zu stürzen

Am 26.07. wurden wir gegen 11:45 Uhr zusammen mit der Drehleiter Wunstorf und der Polizei zum Scheunenviertel alarmiert. Dort drohte ein Ast von einem Baum abzustürzen.

Zusammen mit der Polizei wurde die Einsatzstelle abgesichert, sodass keine Personen von herunterfallenden Ästen getroffen werden können.

Die Drehleiter Wunstorf wurde nachgefordert, welche dann den Ast über den Drehleiterkorb entfernt hat.

Auslaufende Betriebsstoffe an der Badeinsel

Am Freitagabend gegen 20:45 Uhr wurde die Feuerwehr Steinhude zu austretenden Dieselkraftstoff an der Badeinsel alarmiert. Segler an den dortigen Stegen hatten starken Dieselgeruch und einen bunten Schimmer auf dem Wasser wahrgenommen.
Bei der ersten Erkundung der Feuerwehr wurde festgestellt, dass aus dem Motorraum einer Pumpstation, die für die Entschlammung genutzt wurde und an der Badeinsel für den Abtransport zwischengelagert wurde, Dieselkraftstoff austrat und ins Wasser lief. Die Diesellache hatte sich bereits aufgrund von Strömung und Welle in der Bucht etwas verteilt.

Um eine Ausbreitung zu verhindern wurde zunächst am östlichen Ende der Bucht eine Ölsperre ausgelegt. Hierfür wurde bereits früh die Feuerwehr Wunstorf mit weiteren 40 m Ölsperren nachalarmiert, da in Steinhude lediglich rund 25m Ölsperre vorgehalten werden.

Gemeinsam mit der unteren Wasserbehörde der Region Hannover und der Wasserschutzpolizei wurde entschieden, den gesamten Maschinenpark der Firma mit Ölsperren zu versehen. Grund hierfür ist, dass der bisher ausgetretene Kraftstoff sich zwischen den verschiedenen Flößen verteilen konnte und deshalb bei einer möglichen Änderung der Strömung und des Windes freigespült würde.

Hierfür wurden rund 60m Ölsperre von der Feuerwehr Hannover bereits frühzeitig nachgefordert. Unterstützt hat uns bei den Verlegemaßnahmen der Ölsperren auch die Wettfahrvereinigung Steinhuder Meer mit zwei Booten.

Wir waren mit rund 30 Einsatzkräften und 6 Fahrzeugen bis spät in die Nacht im Einsatz.

Am Samstagmorgen wurde die Einsatzstelle nochmals durch die untere Wasserbehörde (Region Hannover), Wasserschutzpolizei und Feuerwehr begangen.

Weitere Maßnahmen wie die Entsorgung etc. werden durch die untere Wasserbehörde (Region Hannover) getroffen.

Hintergrundinformation zu den Ölsperren: Die Ölsperren halten nicht nur das Öl bzw. den Kraftstoff an der Oberfläche zurück sondern nehmen das Öl auch auf.
Wie lange die Sperren dort liegen bleiben, entscheidet die Region.

Angebranntes Essen: An der Friedenseiche

Heute wurden wir gegen 15:38 Uhr zusammen mit dem Rettungsdienst und der Polizei zu einer Rauchentwicklung an der Friedenseiche alarmiert.

An der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass es sich dabei um angebranntes Essen handelte und der Bewohner eingeschlafen war. Die Polizei öffnete die Tür und wir entfernten den Topf vom Herd.

Erneute Feuermeldung in den Bruchgärten

Wir wurden am 22.2. gegen 19:58 Uhr erneut zu einem vermutlichen Feuer in den Bruchgärten alarmiert.

Noch vor dem Ausrücken erreichte uns ein Alarm Abbruch über unsere Melder.

Die mit alarmierte Polizei sei bereits vor Ort und konnte Entwarnung geben, das es sich hierbei nur um eine Feuertonne handeln würde.

Bleichenstraße: Ast droht zu stürzen

Heute wurden wir gegen 19:26 Uhr zusammen mit der Drehleiter aus Wunstorf zu einem Ast, der aus 10 Metern Höhe drohte abzustürzen, in die Bleichenstraße alarmiert.

Wir haben die Straße und den Fußweg gesperrt und die Einsatzstelle für die Drehleiter vorbereitet. Der Ast wurde dann mit einer Kettensäge aus dem Korb der Drehleiter heraus entfernt.

Festliches Wochenende 2019

Jährlich grüßt das Murmeltier oder eher die Feuerwehr mit Ihrer Fontänenanlage.

Auch in diesem Jahr waren wir wieder mit unserer Fontänenanlage beim Festlichen Wochenende mit dabei. Um 10:00 Uhr gingen die Aufbauarbeiten am Bootshaus bei den Strandterrassen los. Als erstes wurden die Fontänen und Pfeiler für das Licht im See-Boden eingespült, danach die Schläuche und Kabel zur Speisung der Anlage verlegt.

Die ELO-Gruppe der Stadtfeuerwehr hat sich zeitgleich zusammen mit den Kollegen von der Johanniter SEG Wunstorf und der Polizei eine Einsatzzentrale errichtet, um beim möglichen Einsatzszenarien schnell auf die entsprechenden Situationen reagieren zu können.

Während wir gerade mitten im Aufbau steckten haben wir dann noch Besuch vom NDR bekommen. Das Kamerateam von der Sendung „Hallo Niedersachsen“ berichtete über das Spektakel am Steinhuder Meer und in der Sendung ging es auch um unsere Fontänenanlage.

Ab dem Nachmittag haben wir zusätzlich zu den restlichen Aufgaben am Platz, wie das betreuen und überwachen der Pumpen und ausrichten der Fontänen und Scheinwerfern, noch eine Brandsicherheitswache an der Kreuzung der Sölterwiesen übernommen.

Hilflose Person: Türöffnung Großenheidorner Straße

Am Freitagabend wurden wir gegen 19:23 Uhr zusammen mit dem Rettungsdienst und der Polizei zu einer hilflosen Person in der Großenheidorner Straße alarmiert.

Wir öffneten die Tür mit unserem Türöffnungs-Werkzeug und haben die Wohnung an den Rettungsdienst und die Polizei übergeben.

Freiwillige Feuerwehr Steinhude

Unter den Hestern 2
31515 Wunstorf OT Steinhude
Notruf: 112

Wache: 05033 1411 (keine Notrufe)

info@feuerwehr-steinhude.de

 

Soziale Medien

Facebook

Instagram