Sonntag, 21 April 2024
Notruf : 112

Kaffee- und Klön Nachmittag

Gestern Nachmittag fand bei uns in der Wache der jährliche „Kaffee- und Klön“-Nachmittag statt. Die Kameraden aus der Altersgruppe konnten bei Schnittchen, Kuchen und Kaffee in Erinnerungen schwelgen und an die „alten“ Zeiten denken. Anschließend zeigte unser Ortsbrandmeister noch Bilder aus unseren jährlichen Fotobüchern.

Auch dieses Jahr sollte wieder ein Tannenbaum über den Dächern von Steinhude leuchten.
Hierfür trafen sich bereits einige Kammeraden vor dem Kaffee- und Klön Nachmittag, um diesen zu schmücken.
Mithilfe der Drehleiter aus Wunstorf konnten wir auch dieses Jahr wieder den Tannenbaum auf dem Schlauchturm aufstellen.

Einsatzkräfte mit der Einsatzmedaille des Landes Nordrhein-Westfalen geehrt

Rund 50 Einsatzkräfte aus den Orten Steinhude, Großenheidorn, Klein Heidorn, Wunstorf, Bokeloh und Blumenau waren mit der Regionsfeuerwehrbereitschaft 1 im Sommer 2021 zu einem mehrtägigen Einsatz in das Katastrophengebiet rund um Euskirchen und Schleiden (NRW) aufgebrochen.
Nun wurden die Einsatzkräfte für den Einsatz, stellvertretend für das Land NRW, von der Region Hannover mit der Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Einsatzmedaille des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet.
Auch Bürgermeister Carsten Piellusch war am Freitagnachmittag im Neustädter Feuerwehrzentrum bei der Ehrung anwesend und würdigte die Leistungen, die die Kameradinnen und Kameraden im Katastrophengebiet unter physischen und auch psychischen Anstrengungen erbracht haben.

Fitness: Sport für die Atemschutzgeräte-Träger

Bei Einsätzen unter Atemschutz sind wir hohen Belastungen ausgesetzt, daher ist eine allgemeine körperliche Fitness notwendig.

Dafür waren wir am Mittwoch-Abend zu unserem Atemschutz-Dienst im Hexagon in Großenheidorn.
Der Trainer Max hatte für uns einen Trainingszirkel vorbereitet, welcher auf den Einsatz unter Atemschutz abgestimmt war. 2019 waren wir erstmalig im Hexagon, da es uns so gut gefallen hat, haben wir es dieses Jahr wiederholt.

Das Zirkeltraining wurde in zwei Durchgängen durchgeführt, sowohl ohne Atemschutz als auch mit.

Im Zirkel wurden die Kondition auf dem Ergometer (Fahrrad), dem Laufband und den Treppenstufen trainiert. Außerdem wurde das richtige heben von Gewichten und Lasten geübt. Zusätzlich wurden die Bewegungsabläufe unter Atemschutz durchgegangen und geschaut, wo man zusätzlich die Fitness verbessern kann.

Vielen Dank an das Studio Hexagon, dem Trainer Max und unserem Kameraden Michael für die Vorbereitung und Ausführung des Sportdienstes.

Dienstbericht: Dienstwochenende April 2023

Vom 01. bis 02.04. stand wieder das Dienstwochenende an.
Am Samstag stand ein beliebter Dienst beim Fahrerlager an. Unser Fahrerlagerleiter hatte sich für die Bewegungsfahrt eine schöne Strecke ausgesucht, welche nicht nur das Geschick der Fahrer, sondern auch die Leistung der Fahrzeuge forderte. Nach der Hälfte gab es einen Zwischenstopp, bei welchem es leckeren Kuchen und Getränke zu verzehren gab.

Für Sonntag arbeiteten drei Kameraden eine Wehrübung aus, welche für unsere vier Gruppen vorgesehen war.
Als Übungsobjekt stand uns das Gebäude der alten Sparkasse zur Verfügung. Vielen Dank für die Bereitstellung des Objektes.
In den Wohnräumen über der alten Sparkasse wurde ein Zimmerbrand simuliert, welcher sich zu einem ausgedehnten Wohnungsbrand ausbreiten sollte. Um alle Kräfte zu fordern, wurde ein Ausfall der Trink-/Löschwasser-Versorgung angenommen. Aufgrund dessen musste eine Wasserversorgung über eine lange Wegstrecke, aus dem Steinhuder Meer aufgebaut werden. Im ersten und zweiten Obergeschoss wurde mittels Nebelmaschinen, eine sehr starke Rauchentwicklung dargestellt, welche die Angriffstrupps sehr forderte, während sie die vier vermissten Personen in dem verwinkelten Gebäude finden mussten.
Um die Wasserversorgung auf Herz und Nieren zu prüfen, wurde zusätzlich eine massive Riegelstellung zwischen den Gebäuden aufgebaut.
Das Fazit, alle Ziele wurden erreicht und alle Vermissten gerettet.

Dienstbericht: Dienstwochenende Februar 2023

Vom 03. bis 05.02. stand wieder das Dienstwochenende an.
Begonnen wurde beim Gefahrgutdienst am Freitag, mit etwas Theorie zu den Änderungen unserer FwDV 500 (Feuerwehr Dienst Vorschrift 500 – Einheiten im ABC Einsatz). Gefolgt vom Thema persönliche Schutzkleidung. Im Anschluss wurde sich die Beladung vom GW-L angeschaut.

Am Samstag wurden wir beim Fahrerlager auf die Bedienung der neuen Seilwinde eingewiesen. Im Anschluss erfolgten Einweisungen, und die Bedienungen unserer Gerätschaften, sowie ein Fahrertraining.

Am Sonntag beim Wehrdienst wurden von den Gruppen die Themen Gefahren an der Einsatzstelle, Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz sowie die Beladung des TLF durchgenommen.

Übungswochenende der ersten Regionsfeuerwehrbereitschaft

Vom 17. bis 18.09. befanden wir uns mit der Regionsfeuerwehrbereitschaft in Barme. Hier wurde für uns ein Übungswochenende mit mehreren Stationen ausgearbeitet.

Der Samstag begann für uns bereits um 6:30 Uhr. Nachdem alles gepackt war, fuhren wir mit 5 Fahrzeugen nach Neustadt, wo wir ein weiteres Fahrzeug für unseren Zug übernahmen. Nachdem die Führungsstaffel und alle 5 Züge vollzählig waren, ging es geschlossen in Kolone nach Barme. Vor Ort war bereits die Küchencrew, welche uns ein Frühstück zubereitet hatte. Anschließend bauten wir unsere Zelte auf und begonnen mit der ersten Station. Jeder Zug hatte sich im Vorfeld eine Übung überlegt. Bei unserer Station ging es um die lange Wegstrecke. Hierbei mussten 900 Meter B-Schlauch verlegt werden.

Leider kam das Wasser beim Abbauen nicht nur aus den Schläuchen, sondern auch von oben. Das Wetter wurde unglücklicherweise auch bis zu unserer Abreise am Sonntag nicht wirklich besser. Dennoch ließen wir uns die Stimmung nicht vermiesen und nahmen die 900 Meter Schlauch wieder auf. Nachdem alles wieder aufgerollt und verstaut war, ging es zur letzten Station vorm Mittagessen.
Hier galt es verletzte Personen aus einem umgekippten Personenzug zu retten. Für diese Übung gab es auf dem Übungsgelände in Hoya eine eigene Bahnlinie mit mehreren Wagons.
Nach dem Mittagessen folgten noch die Stationen Trümmerstrecke, Wohnungsbrand und Hallenbrand.
Hierbei mussten Personen unter Trümmern oder brennenden Häusern gesucht und gerettet werden.

Nach dem Abschluss der Übungen gab es für alle ein warmes Abendessen, welches wieder durch die Küche vor Ort zubereitet wurde. Im Anschluss gab es einen kurzen offiziellen Teil mit Beförderungen und Ehrungen welcher nahtlos zum gemütlichen Teil über ging.

Nach dem Abbauen der Zelte und einem Besuch im Lehrmittelmuseum auf dem Gelände vom THW ging es für alle wieder nach Hause.

Sie haben JA gesagt 🥳💍

Der 09.09.22 wird unserem Kameraden Lukas hoffentlich immer in Erinnerung bleiben. Denn heute sagten Lukas und seine Ayleen Ja zueinander.👰🏻‍♀️🤵🏻💍

Standesgemäß holten Wir die Beiden mit unserem Oldtimer, dem LF16 in Lindhorst ab und brachten sie zu den Strandterrassen, nach Steinhude. 🚒🚒

Vor Ort standen wir natürlich auch spalier. Aber auch die 1. Prüfung ihrer Ehe stand auf dem Plan, sie mussten zusammen ein brennendes Holzhaus löschen.🔥🔥

Im Namen der gesamten Wehr wünschen wir den Beiden viel Glück für die gemeinsame Zukunft.🥳

#hochzeit #090922 #Ehepartner #strandterrassen  #steinhude #feuerwehr #kamerad #kameradschaft #einteam #fürimmer

Weiterführende Wettbewerbe der Jugendfeuerwehr

Am 12.06. ging es für unsere Jugendfeuerwehr nach Lehrte zu den Regionswettbewerben. Hier mussten die 9 Jugendfeuerwehrmitglieder einen Löschangriff aufbauen, sowie einen Staffellauf mit unterschiedlichen Aufgaben absolvieren.

Von 45 angetretenen Gruppen belegten sie den 25. Platz.

Dienstbericht: Dienstwochenende Juni 2022

Vom 10. bis 12.06. stand wieder das Dienstwochenende an. Beginnend mit dem Gefahrgut Dienst am Freitag.
Hier wurde ein Stoffaustritt aus einem Kühlwasserturm geübt. Hier galt es die Ausbreitung zu verhindern und den austretenden Stoff aufzufangen und umzupumpen.

Am Samstag begaben wir uns ins „Wunstorfer Moor“ zusammen mit einem Planwagen und unserem LF8 fuhren wir die Saugbrunnen an und testeten diese auf Funktion. Leider funktionierten von den insgesamt 4 Saugbrunnen auf dem Großenheidorner und Klein Heidorner Damm nur 3 Brunnen.

Am Sonntag stand das Thema Gefahrgut auf dem Plan. Hier wurden drei Stationen aufgebaut. Bei der 1. sollte ausgetretenes Gefahrgut in Pulverform vor der Ausbreitung gesichert und aufgenommen werden. Bei der 2. Station galt es austretendes Mineralöl, welches in die Kanalisation läuft abzudichten und umzupumpen. Bei der 3. Station wurden sämtliche Pumpen, die wir auf dem GW-L haben, angesprochen und ausprobiert.

Zeltlager und Wettbewerbe in Klein Heidorn

Nach drei langen Jahren fand dieses Wochenende endlich wieder das Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehr der Stadt Wunstorf in Klein Heidorn statt.

Am Donnerstag konnten wir bereits unsere Zelte in Klein Heidorn aufbauen, sodass wir am Freitag nur noch einziehen mussten. Nach der Begrüßung und Eröffnung des Zeltlagers ging es für alle zur JU52 Halle nahe dem Fliegerhorst. Dort konnten im Museum viele alte Schätze bestaunt werden. Vor dem Museum hatte sich zusätzlich die Fliegerhorstfeuerwehr präsentiert.

Am Samstag standen dann die Wettbewerbe an. Hier galt es, einen Löschangriff aus offenem Gewässer aufzubauen. Beim 2. Teil musste ein Staffellauf bewältigt werden. Zeitgleich zu den Wettbewerben der Jugendfeuerwehr war auch die Kinderfeuerwehr vor Ort und führte ihre Wettbewerbe durch.

Die Kinderfeuerwehr erzielte hierbei den 2. und 3. Platz.
Die Jugendfeuerwehr verfehlte nur knapp das Treppchen mit dem 4. Platz. Nichtsdestotrotz schafften wir es hierdurch, uns für die Regionswettbewerbe am 12.06. zu qualifizieren.

Am Sonntag fanden die Human-Table-Soccer Spiele statt. Hierbei fungiert man selbst als Spielfigur eines Tischkickers, welcher als Hüpfburg gebaut ist.
Hier belegten wir den 1. Platz.

Nach zahlreichen Wasserschlachten und schönen Abenden am Lagerfeuer ging das Zeltlager dann am Montagmittag zu Ende.

Vielleicht hast auch Du Lust, ein Teil einer super Gemeinschaft zu sein und viel zu erleben.

Kinderfeuerwehr
Alter: 6 – 10 Jahre
Uhrzeit: alle 2 Wochen Montags von 17 Uhr bis 18:30 Uhr
Nächster Dienst: 13.06.

Jugendfeuerwehr
Alter: 10 – 18 Jahre
Uhrzeit: jeden Donnerstag von 18 Uhr bis 20 Uhr
Nächster Dienst: 09.06.

Für die Älteren zählt das natürlich auch, die aktive Wehr trifft sich das nächste Mal am 12.06. & 03.07. um 9 Uhr.

Nur keine Scheu, kommt einfach vorbei!

Freiwillige Feuerwehr Steinhude

Unter den Hestern 2
31515 Wunstorf OT Steinhude
Notruf: 112

Wache: 05033 1411 (keine Notrufe)

info@feuerwehr-steinhude.de

 

Soziale Medien

Facebook

Instagram