Samstag, 1 Oktober 2022
Notruf : 112

Autor Archiv

Hydrantenüberprüfung

Am Samstag, den 01.10.2022, in der Zeit von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr und am Sonntag, den 02.10.2022, in der Zeit von 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr wird die Ortsfeuerwehr Steinhude die Hydranten überprüfen 👨‍🚒👩‍🚒

Durch die Prüfung der Wasserentnahmestellen kann es kurzzeitig zu Eintrübungen des Trinkwassers kommen 💧

Wir bitten Euch um Verständnis 🤗

Eine Bitte an alle Anwohner:

Achtet doch auch selber mal auf den freien Zugang der Hydranten an Ihrem Grundstück. Zugewachsene und schlecht sichtbare UH-Schilder (Hinweisschilder mit Roter Umrandung) führen im Ernstfall zu unnötigen Verzögerungen, die auch Euch und Eure Nachbarn betreffen können.

Eure Wehr mit Me(h)er 😊

Wunstorf: bestätigtes Feuer in Otto-Hahn-Schule

Am 26.09. um 13:07 Uhr wurden wir mit der ELO, der Feuerwehr Luthe und der Feuerwehr Wunstorf zur Otto-Hahn-Schule nach Wunstorf alarmiert.

Vor Ort brannte Papier auf einer Toilette, welches schnell gelöscht werden konnte. Fast alle Kräfte konnten die Anfahrt abbrechen. Die Wunstorfer Einsatzkräfte lüfteten anschließend noch den Bereich.

Übungswochenende der ersten Regionsfeuerwehrbereitschaft

Vom 17. bis 18.09. befanden wir uns mit der Regionsfeuerwehrbereitschaft in Barme. Hier wurde für uns ein Übungswochenende mit mehreren Stationen ausgearbeitet.

Der Samstag begann für uns bereits um 6:30 Uhr. Nachdem alles gepackt war, fuhren wir mit 5 Fahrzeugen nach Neustadt, wo wir ein weiteres Fahrzeug für unseren Zug übernahmen. Nachdem die Führungsstaffel und alle 5 Züge vollzählig waren, ging es geschlossen in Kolone nach Barme. Vor Ort war bereits die Küchencrew, welche uns ein Frühstück zubereitet hatte. Anschließend bauten wir unsere Zelte auf und begonnen mit der ersten Station. Jeder Zug hatte sich im Vorfeld eine Übung überlegt. Bei unserer Station ging es um die lange Wegstrecke. Hierbei mussten 900 Meter B-Schlauch verlegt werden.

Leider kam das Wasser beim Abbauen nicht nur aus den Schläuchen, sondern auch von oben. Das Wetter wurde unglücklicherweise auch bis zu unserer Abreise am Sonntag nicht wirklich besser. Dennoch ließen wir uns die Stimmung nicht vermiesen und nahmen die 900 Meter Schlauch wieder auf. Nachdem alles wieder aufgerollt und verstaut war, ging es zur letzten Station vorm Mittagessen.
Hier galt es verletzte Personen aus einem umgekippten Personenzug zu retten. Für diese Übung gab es auf dem Übungsgelände in Hoya eine eigene Bahnlinie mit mehreren Wagons.
Nach dem Mittagessen folgten noch die Stationen Trümmerstrecke, Wohnungsbrand und Hallenbrand.
Hierbei mussten Personen unter Trümmern oder brennenden Häusern gesucht und gerettet werden.

Nach dem Abschluss der Übungen gab es für alle ein warmes Abendessen, welches wieder durch die Küche vor Ort zubereitet wurde. Im Anschluss gab es einen kurzen offiziellen Teil mit Beförderungen und Ehrungen welcher nahtlos zum gemütlichen Teil über ging.

Nach dem Abbauen der Zelte und einem Besuch im Lehrmittelmuseum auf dem Gelände vom THW ging es für alle wieder nach Hause.

Ostpreußenstraße: Wasser im Keller

Am 16.09. wurden wir um 18:17 Uhr in die Ostpreußenstraße alarmiert. Hier stand der Keller aufgrund eines Rohrbruches ca 10-15cm voll mit Wasser.

Wir konnten den Keller mit zwei Pumpen leer pumpen. Hierbei pumpten wir ca 25m³ Wasser aus dem Keller.

Steinhuder Meer Nordseite: hilflosen Kiter gerettet

Am 16.09. wurden wir um 13:18 Uhr ans Nordufer zum Suferstrand gerufen. Dort wurde vom Ufer aus ein Kiter gesichtet, welcher seit einer Stunde im Wasser trieb und versuchte gegen die Wellen zu schwimmen.

Vor Ort nahmen wir den Kiter in unserem Boot auf und brachten ihn zurück an Land.

Sie haben JA gesagt 🥳💍

Der 09.09.22 wird unserem Kameraden Lukas hoffentlich immer in Erinnerung bleiben. Denn heute sagten Lukas und seine Ayleen Ja zueinander.👰🏻‍♀️🤵🏻💍

Standesgemäß holten Wir die Beiden mit unserem Oldtimer, dem LF16 in Lindhorst ab und brachten sie zu den Strandterrassen, nach Steinhude. 🚒🚒

Vor Ort standen wir natürlich auch spalier. Aber auch die 1. Prüfung ihrer Ehe stand auf dem Plan, sie mussten zusammen ein brennendes Holzhaus löschen.🔥🔥

Im Namen der gesamten Wehr wünschen wir den Beiden viel Glück für die gemeinsame Zukunft.🥳

#hochzeit #090922 #Ehepartner #strandterrassen  #steinhude #feuerwehr #kamerad #kameradschaft #einteam #fürimmer

Kamerun: Person hinter Tür

Am 08.09. wurden wir um 21:46 Uhr zu einer nicht ansprechbaren Person hinter einer verschlossenen Tür alarmiert.
Gerade als wir vor Ort eintrafen kam die Rückmeldung von der Leitstelle, das wir nicht mehr tätig werden müssen und konnten direkt wieder einrücken.

An der Schanze: ausgelöster Rauchwarnmelder

Am 07.09. wurden wir um 17:18 Uhr zu einem ausgelösten Rauchwarnmelder in die Straße an der Schanze alarmiert. Beim Spaziergang mit seiner Familie bemerkte ein Kamerad von uns den ausgelösten Rauchwarnmelder. Nach einer kurzen Erkundung von ihm stellte er den Geruch von angebranntem Essen fest und ließ den Rest von uns alarmieren.

Vor Ort angekommen konnten wir über ein gekipptes Fenster uns schadenfrei einen Zugang zur Wohnung verschaffen. Nach dem Entfernen des Topfes vom Herd, belüfteten wir noch die Wohnung und konnten diese an die inzwischen eingetroffene Mieterin übergeben.

Ein Dank an die Nachbarn die uns trotz des kurzen Einsatzes mit kühlen Getränken versorgt hatten.

Eilvese: brennender Polter greift auf Wald über

Am 31.08. wurde um 15 Uhr die Drohnengruppe der Stadt Wunstorf nach Eilvese alarmiert. Wir sollten hier, wie bei den letzten Malen auch, nach Glutnestern suchen.

In Neustadt kam es dann anders als geplant, über Funk kriegten wir mit wie weitere Kräfte zu einem Einsatz mit einer unklaren Rauchentwicklung in die Bunsenstraße alarmiert wurden. Da wir direkt daran vorbei fahren mussten, hielten wir an und führten bei der dortigen Schule eine Erkundung durch. Nach kurzer Zeit trafen die alarmierten Kräfte ein, sodas wir weiter nach Eilvese fahren konnten.

Vor Ort suchten wir das Gebiet von oben ab. Konnten jedoch keine weiteren Glutnester finden. Dort brannte ein Polter (aufgestapelte Holzstämme). Zusätzlich konnten wir mit Düsenschläuchen der Ortsfeuerwehr Wunstorf und Steinhude unterstützen, welche mit MTW’s nachgebracht wurden.

Steinhuder Meer: mehrere Personen im Wasser

Am 20.08. wurden wir um 16:24Uhr zu einem gekenterten Segelboot nahe des Wilhelmsteins alarmiert. Wir suchten den Bereich zusammen mit der DLRG und der Wettfahrtvereinigung ab, konnten jedoch nicht fündig werden.

Nach einer kurzen Rücksprache mit der Leitstelle und dem Anrufer stand fest, das sich keine Personen mehr in Gefahr befanden.

Auch hier noch mal der Hinweis, wenn sich die Situation eines Notfall ins schlechtere oder bessere verändert, wählen sie noch einmal den Notruf und geben sie die Änderung bekannt. Das hilft den Rettungskräften sehr. Gerade bei der Wasserrettung, wenn sich die Personen wieder an Land befinden oder das Boot wieder aufgerichtet wurde und weiter fährt, sind das gute Infos die uns weiter helfen.

Freiwillige Feuerwehr Steinhude

Unter den Hestern 2
31515 Wunstorf OT Steinhude
Notruf: 112

Wache: 05033 1411 (keine Notrufe)

info@feuerwehr-steinhude.de

 

Soziale Medien

Facebook

Instagram