Montag, 8 März 2021
Notruf : 112

Beiträge mit Tag ‘steinhude’

Eisrettung auf dem Steinhuder Meer: Bereitschaft über das Wochenende

Wir stellen dieses Wochenende aufgrund des erwarteten Besucheraufkommens in Steinhude eine Bereitschaft für die Eisrettung auf dem Steinhuder Meer. Zusätzlich nutzen wir die Möglichkeit Ausbildung für unsere Kameraden auf dem Hovercraft durchführen zu können. Dies findet alles unter strengen Hygienemaßnahmen statt.

Trotz der aktuellen Minustemperaturen sind viele Eisflächen noch dünn. Wer die Eisflächen betritt, begibt sich in Lebensgefahr. Vor allem die Eisflächen von natürlichen Gewässern wie dem Steinhuder Meer oder von Flüssen sind besonders gefährlich. Durch die Strömungen kann an manchen Stellen die Eisdecke noch dünner sein als andernorts festgestellt. Deshalb wird das Steinhuder Meer auch nicht zum Begehen freigegeben.

Es sollte beachtet werden, dass auch der viele Schnee auf dem Eis wie eine Isolierdecke wirkt und damit das Eis darunter nicht dicker wird. Innerhalb kurzer Zeit in dem eisigen Wasser erschlaffen die Muskeln und die Person geht unter. Wer die Eisflächen trotzdem betritt und einbricht, sollte versuchen sich vorsichtig am Eis festzuhalten oder daraufzuziehen. Wenn das Eis bricht, kann man sich mit dem Fäusten oder Ellenbogen einen Weg zum Ufer frei schlagen. Helfer sollten sich nicht selbst in Gefahr bringen, sondern unverzüglich die Feuerwehr über den europaweiten Notruf 112 benachrichtigen. Eingebrochene sollten in warme Decken oder Jacken gehüllt und vorsichtig erwärmt werden.

Metjenkamp: Nachkontrolle PKW Brand

Am 03.02. um 10:44 Uhr wurden wir zu einer Nachkontrolle in den Metjenkamp alarmiert.
Vor Ort hatte ein PKW gebrannt. Dieser wurde bereits durch Anwohnern mittels Feuerlöscher gelöscht.
Daher mussten wir nur noch eine Nachkontrolle durchführen.

Bluelightchallenge

Danke an die Freiwillige Feuerwehr Neustadt a. Rbge. für die Nominierung zur Challenge #bluelightfirestation !

Hintergrund der Aktion ist, dass auch die Feuerwehren von der Corona-Pandemie betroffen sind. Sämtliche Dienst- & Vereinsaktivitäten sind vollkommen eingestellt, Übungen finden auch nicht statt. Die Einsatzbereitschaft ist natürlich trotzdem gesichert und soll gerade durch diese Aktion nochmal deutlich gemacht werden.

Die Feuerwehr bleibt, so wie die anderen Hilfsorganisationen, 24 Stunden am Tag und 7 Tage in der Woche einsatzbereit.Unter #bluelightfirestation nehmen auch wir an der Challenge teil und nominieren:


Feuerwehr Großenheidorn

Feuerwehr Bokeloh

Feuerwehr Langendamm

Feuerwehr Velber


Postet auch gerne innerhalb einer Woche ein Foto eures blau beleuchteten Gerätehauses und teilt dies mit einem Beitrag auf eurem Facebook- und/oder Instagramaccount mit dem #bluelightfirestation .Nominiert auch bitte weitere Feuerwehren eurer Wahl. Mal sehen wie viele Gerätehäuser so in blauem Licht erscheinen…

Bleibt alle gesund!

Eure Ortsfeuerwehr Steinhude


K331 Richtung Altenhagen: VU auslaufende Betriebsstoffe

Am 29.01. wurden wir um 12:52 Uhr vom Rettungsdienst und der Polizei zu einem Verkehrsunfall nachgefordert.

Vor Ort kam ein PKW von der Straße ab und prallte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. Beim Eintreffen war der Fahrer bereits im RTW zur Behandlung. Wir streuten die auslaufenden Betriebsstoffe ab, reinigten die Straße und klemmten die Batterie ab.

Fischerweg: Türöffnung

Am 28.11. wurden wir um 12:30 Uhr zur einer Türöffnung in den Fischerweg alarmiert. Eine ältere Dame sei seit Wochen nicht mehr gesehen worden und nun machte man sich sorgen.
Als wir am Einsatzort eintrafen, wartete die Polizei bereits auf uns. Nach einer kurzen Erkundung des Gebäudes, konnte schnell ein zerstörungsfreier Zutritt über ein Fenster geschaffen werden.
Die Polizei durchsuchte die Wohnung nach der vermissten Dame, konnten diese jedoch nicht finden.

Ast droht zu stürzen: Bleichenstraße

Am 15.10. wurden wir gegen 14:15 Uhr in die Bleichenstraße zu einem Ast, der drohte zu stürzen, alarmiert.

Nach Erkundung und Absicherung der Einsatzstelle haben die Drehleiter nachgefordert welche den Ast dann entfernte.

Strandterrassen: Verletzte Möwe

Am 15.10. wurde unser Ortsbrandmeister gegen 08:15 Uhr zu einer verletzten Möwe an den Strandterrassen alarmiert.

Drei Kameraden machten sich auf den Weg um das verletzte Tier zu retten. Bei Eintreffen der Kräfte sprang die vermeintlich verletzte Möwe ins Wasser und Schwamm davon.

Kurz danach rückten wir wieder ein.

Ast droht auf Fahrbahn zu stürzen: Ostenmeer

Am 26.08. wurden wir gegen 20:43 Uhr zu einem Ast der auf die Fahrbahn zu stürzen drohte alarmiert.

Nach Eintreffen an der Einsatzstelle und Absicherung der Straße, haben wir die Drehleiter Wunstorf nachalarmieren lassen. Zusammen mit der Drehleiter wurde der Ast kurzerhand entfernt.

Person schwimmt entlag der Absperrung: Naturschutzgebiet Meerbruch

Am 05. Juli wurden wir gegen 13:22 Uhr zusammen mit der Wasserrettung der WVStM zu einem Schwimmer in der nähe der Absperrung am Naturschutzgebiet alarmiert.

Der Bereich wurde mehrfach durch die Feuerwehr und die DLRG abgesucht. Zeugen hatten ebenfalls den Schwimmer mehrfach gesehen. Nach längerer Suche wurden Fußspuren auf einem Steg gefunden und Zeugen berichteten dass dort jemand den Bereich verlassen hatte.

Die Suche wurde abgebrochen.

Die Feuerwehr wird derzeit durch die WfVStM unterstützt, indem ein Boot gestellt wird.

Das Boot der Feuerwehr ist z.Zeit mit Motorschaden ausgefallen

Freiwillige Feuerwehr Steinhude

Unter den Hestern 2
31515 Wunstorf OT Steinhude
Notruf: 112

Wache: 05033 1411 (keine Notrufe)

info@feuerwehr-steinhude.de

 

Soziale Medien

Facebook

Instagram